Flüchtlinge in Russland [Video]

Bildschirmfoto 2016-03-13 um 10.00.36
image_pdfimage_print

In vielen Kommentaren unter unseren Filmen mit Bezug zur EU-Flüchtlingskrise werden wir gefragt, warum Russland keine Flüchtlinge aufnehme.

Bereits vergessen ist in Mitteleuropa, dass Russland 2014 mehr Flüchtlinge aufgenommen hat, als Deutschland und erst zu Zeiten der Balkanroute Deutschland hier zahlenmäßig davon zog. Die Flüchtlinge stammen vor allem aus der benachbarten Ostukraine, den Regionen Donezk und Lugansk. 1,1 Millionen Ukrainer sind laut offiziellen Angaben seit dieser Zeit dauerhaft in Russland, obwohl sich nicht arbeitende Flüchtlingsfamilien dort offiziell nur 60 Tage aufhalten dürfen. Der deutsche Journalist Ulrich Heyden hat Flüchtlinge im Ferienheim Romaschka nahe der russisch-ukrainischen Grenze im Gebiet Rostow besucht und mit ihnen gesprochen. Hin- und hergerissen sind sie zwischen der Sehnsucht nach Donezk und der Angst vor einer Rückkehr und berichten von ihren Erfahrungen und Hoffnungen. Ein Bericht von Anna Gamburg und Ulrich Heyden im Rahmen unserer Reihe Russland.direct über ein in Deutschland weitgehend unbekanntes Flüchtlingsthema.

Über den Autor

Anna Gamburg
1988 in Ischewsk/Russland geboren, kam Anna bereits in der Kindheit nach Deutschland. Nach dem erfolgreichen Bachelor in Media Communication and Cultural Studies in Newcastle, England vertiefte sie ihre Kenntnisse, lebte und arbeitete in Spanien, Frankreich, Hannover, Hamburg und jetzt in Berlin. Sie ist als professionelle Sprecherin tätig und moderiert bei russland.TV unser Format "Russland direkt" und davor die „Russische Top 5“.