Russland verbessert sich beim Korruptionsindex 2015 leicht

Korruption_haende_Dollar_ohne_org
image_pdfimage_print

[ostexperte.de] Russland kann sich beim Corruption Perception Index von Transparency International 2015 leicht verbessern, liegt aber immer noch weit hinten.

Was haben Aserbaidschan, Guyana, Sierra Leone und Russland gemeinsam?

Die schlechte Platzierung im jährlichen Korruptionsindex von Transparency International. Die genannten Länder liegen dabei mit Russland gleichauf auf Platz 119 von 167. Eine Punktzahl von 29 bei 100 möglichen Punkten konnten diese Länder 2015 einfahren.

Bei dem heute (am 27. Januar 2016) vorgestellten Ranking konnte sich Russland im Vergleich zu 2014 immerhin um zwei Punkte verbessern.

Der „Corruption Perception Index“ spiegelt die Wahrnehmung von Korruption im öffentlichen Sektor von Ländern wider. Dazu geben jedes Jahr verschiedene Experten aus internationalen Institutionen und Forschungsgruppen Einschätzungen zwischen 0 und 100 ab. 100 heißt, dass der öffentliche Sektor eines Landes völlig frei von Korruption ist und 0, dass er völlig korrupt ist.

Zwei Drittel aller Länder landeten in diesem Jahr bei unter 50 Punkten. Darunter auch 95 Prozent aller Länder in Osteuropa und Zentralasien, also auch Russland. Wie die Länder Osteuropas und Zentralasien abschnitten, sehen Sie hier oder im Titelbild. Weltweit sank die Korruption aber in diesem Jahr.

Zu den korruptesten Ländern gehören nun laut Index: Somalia, Nordkorea, Afghanistan und der Sudan. Die geringste Korruption zeigen: Dänemark, Finnland, Schweden, Neuseeland und die Niederlande.

weiter bei ostexperte.de >>>>>>>>>>>