Infografik: Alkohol-Import Russlands 2015

bar-880405_960_720
image_pdfimage_print
[Ostexperte.de] – Russland hat 2015 deutlich weniger Alkohol importiert als noch in den Vorjahren.

Dafür ist vor allem der schwache Rubel verantwortlich. Im Vergleich zum Dollar und zum Euro hat er im vergangenen Jahr deutlich an Wert verloren.

Ausländische, also importierte, Produkte sind dadurch wesentlich teurer geworden. So auch eingeführte Spirituosen wie Whiskey, Wodka (ja, der stammte auch oft nicht aus Russland), Tequila & Co.

Zudem hat die Kaufkraft der russischen Bürger dadurch nachgelassen. Die Reallöhne sind von Jahresbeginn bis Ende Oktober 2015 um 9,3 Prozent Prozent zurückgegangen.

Das Luxusgut “importierter Alkohol”, also teure Whiskeys, Cognac oder Champagner, flog daher wohl oft als eine der ersten Waren aus dem Einkaufskorb.

weiter bei Ostexperte.de >>>