Jazenjuk: Machtkämpfe in der Ukraine

Jazenjuk_Arseni_Youtube—CC-BYJazenjuk_Arseni_Youtube—CC-BY
image_pdfimage_print

Premierminister Jazenjuk hat in seiner allwöchentlichen Botschaft zugegeben, dass die Regierung, obwohl sie in dem einen Jahr mehr geschafft habe als die anderen Regierungen in den 20 Jahren zuvor, unter starkem Druck von denen steht, die an die Macht wollen.

„Aber das Kabinett steht unter nicht-enden-wollenden Attacken gewisser Kräfte im Land, die an die Macht wollen.“ Sagte Jazenjuk und forderte den Block des Präsidenten und seine Leute im Parlament zu gemeinsamen Aktionen auf.

Und ein weiteres Mal gab er zu verstehen, dass er nicht beabsichtige zurückzutreten, obwohl das Parlament die Arbeit der Regierung mit „ungenügend“ bewertet hat.
(Hanns-Martin Wietek/russland.ru)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit zehn Jahren bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.