Kaliningrader Bauern übernehmen Eigenversorgung

cows-1013108_960_720
image_pdfimage_print

Der Kaliningrader Landwirtschaftsminister Luterewitsch ist davon überzeugt, dass die Kaliningrader Bauern nicht nur in der Lage sind, die Eigenversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten, sondern auch mit den westlichen Partnern in einen gesunden Wettbewerb zu treten.

Nach den Worten des regionalen Landwirtschaftsministers wird gegenwärtig eine Kommission geschaffen, welche die Prioritäten der weiteren Entwicklung der Landwirtschaft festlegen wird. Dies wird eine bessere Grundlage für diejenigen sein, die sich mit der Landwirtschaft in Kaliningrad beschäftigen wollen und die hierfür Businesspläne erarbeiten – insbesondere weil auf der Grundlage dieser Pläne Fördermittel ausgeschüttet werden.

Eine der Richtungen wird die Milchproduktion sein. Weiterhin ist die Gemüseverarbeitung eine wichtige Richtung. Und natürlich werden die Richtungen unterstützt, die zur Ablösung von bisherigen Importen führen. „Wichtig ist, dass sich Kaliningrad mit eigenen russischen Produkten versorgen kann, die auch in Kaliningrad vollumfänglich angebaut werden“, so Luterewitsch.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>