Krise: Kein Licht am Ende des Tunnels

hohlenstein-95198_960_720
image_pdfimage_print

Auf eine in Russland und auch in der russischen Öffentlichkeit verbreitete mentale Stärke wurde schon des Öfteren hingewiesen: die Fähigkeit, Krisen mit unverhohlenem Pragmatismus zu begegnen und unliebsamen Entwicklungen ins Auge zu sehen. Die Eigenschaft kompensiert gewissermaßen die verbreitete Neigung, sich in guten Zeiten verstiegenen Träumereien hinzugeben.

Konkret geht es um die Aussichten auf ein wirtschaftlich äußerst schwieriges neues Jahr 2016. Jedenfalls in den führenden Print- und Onlinemedien und auch seitens der Fachministerien werden die Fakten in beeindruckender Offenheit gelistet und diskutiert.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>