Nach langem Warten: Metro Technopark eröffnet

Für Fans der Moskauer Metro

Metrostation Technopark Foto German Centre MosvowMetrostation Technopark Foto German Centre Mosvow
image_pdfimage_print

Nicht nur in Deutschland hinken Infrastrukturprojekte jahrelang dem Zeitplan hinterher. Schon Ende der Nullerjahre sollte in Moskau die neue Metrostation Technopark gebaut und eröffnet werden. Die Station, die nun zwei Tage vor dem Jahresende 2015 in Betrieb genommen wurde, befindet sich auf der sogenannten Samoskwarezkaja- oder zweiten oder grünen Linie südlich des Stadtzentrums zwischen den Bahnhöfen Awtosawodskaja (eröffnet 1943) und Kolomenskaja (eröffnet 1969).

Die neue Station hat eine Kapazität von 20.000 Passagieren je Stunde. Sie war nötig geworden, um die Anbindung des in der Rekonstruktion befindlichen riesigen Areals der Lichatschow-Werke (SIL, bis 1956 Stalin-Werke) sowie angrenzender Gewerbe- und Bürogebiete entlang des Prospekts Andropowa zu gewährleisten.

Oberirdisch und barrierefrei

Die neue Haltestelle, die 198. Moskauer Metrostation, unterscheidet sich von den meisten anderen durch ihre oberirdische Bauweise. Bedingt ist dies durch die Schienenführung nördlich der Metro-Brücke über die Moskwa. Im Unterschied zur typischen Moskauer Metrostation liegen zudem beide Gleise nebeneinander zwischen zwei getrennten Perrons. In Moskau üblich ist dagegen ein zentraler Bahnsteig mit den Gleisen jeweils links und rechts. Zudem ist Technopark barrierefrei ausgestattet.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>>>>