Noch Sondertruppen der russischen Armee in Syrien

Foto: Mil.ru CC BY 4.0Foto: Mil.ru CC BY 4.0
image_pdfimage_print

In Syrien handeln Einheiten und Kräfte für Sonderoperationen. Darüber informierte der Kommandierende der russischen Truppen in Syrien Generaloberst Alexander Dwornikow.

Der Kommandierende der russischen Truppengruppierung in Syrien Generaloberst Alexander Dwornikow erhielt für die syrische Operation den Titel „Held der Russischen Föderation“. In einem Interview gab er einige Einblicke in die Handlungen der russischen Truppen in Syrien.

Er selber befindet sich in Syrien seit September 2015. Zu diesem Zeitpunkt war die Situation für Damaskus sehr ungünstig. Die Terroristen, deren Anzahl auf 60.000 geschätzt wurde, hatten 70 Prozent des syrischen Territoriums unter Kontrolle. Sie kontrollierten die großen Städte Idlib, Palmira und Rakki. Weiterhin kontrollierten die Terroristen die Vorstädte von Homs und Damaskus, haben Angriffe auf Lataki und die Einkreisung und Einnahme von Aleppo vorbereitet. Weiterhin bereiteten sich die Terroristen auf die Blockade zentraler Verbindungsstraßen vor.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>