russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-04-2006 Sankt Petersburg
Demonstration in St. Petersburg gegen Rassismus
Fünf Tage nach der Ermordung eines 28-jährigen Senegalesen haben mehr als tausend Menschen in St. Petersburg gegen Rassismus demonstriert. An der Kundgebung am Dienstag nahmen viele Studenten, darunter Afrikaner, und Aktivisten der Kreml-treuen Jugendorganisation "Naschi" teil.

Sie trugen Plakate mit Losungen wie "Ist St. Petersburg ein Friedhof für Ausländer?". Eine aus Mali stammende Teilnehmerin der Kundgebung beklagte sich über tägliche rassistische Vorfälle. "Das hier ist kein Leben", kritisierte sie.

In der Nacht zu Freitag war in St. Petersburg der Senegalese Samba Lampsar Sall vor einer Diskothek erschossen worden. Seit dem Ende der Sowjetunion haben rassistische Übergriffe in Russland stark zugenommen. Sie richten sich insbesondere gegen Menschen aus dem Kaukasus und den früheren mittelasiatischen Sowjetrepubliken, aber auch gegen Studenten und Arbeiter aus Asien und Afrika.