russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-10-2004 Sankt Petersburg
Mariinski-Theater eröffnet Saison am Putins Geburtstag mit Oper „Ein Leben für den Zaren"
Russlands Präsident Wladimir Putin wird am heutigen Donnerstag 52 Jahre alt. Am selben Tag eröffnet das Mariinski-Theater in Sankt Petersburg seine 222. Saison mit Michail Glinkas Oper „Ein Leben für den Zaren". Ist das ein Zufall oder eine Gesetzmäßigkeit, fragt die „Nesawissimaja gaseta" am Donnerstag.

Wie das Blatt in der Theaterdirektion erfuhr, sollten hier keine Parallelen gezogen werden. Oksana Tokranowa, Presseattache des Theaters, meinte, die Saisoneröffnung mit Michail Glinkas Oper am Geburtstag des Staatschefs sei reiner Zufall.

Bei der Saisoneröffnung im Mariinski-Theater sind traditionsgemäß Vertreter der politischen und der Business-Elite wie auch führende Kulturschaffende Moskaus und Sankt Petersburgs anwesend. Nach dem jetzigen Stand sind alle Karten, die bis zu 100 Dollar kosten, schon ausverkauft.

Die 1836 erschienene Oper „Ein Leben für den Zaren" bedeutete die Geburt der russischen Opernklassik. Gerade mit dieser Oper wurde am 2. Oktober 1860 das Mariinski-Theater eröffnet. Eben damit begann das Theater auch seine jede Saison bis zum Jahr 1917. Nach der Revolution wurde die stark reduzierte und redigierte Oper unter verschiedenen Titeln inszeniert, einschließlich des Titels „Hammer und Sichel". Der jetzige künstlerische Leiter des Theaters, Valeri Gergijew, beschloss, die Oper in der Originalversion wieder auf die Bühne zu bringen. Als 2003 der 200. Geburtstag Michail Glinkas begangen wurde, feierte die Oper „Ein Leben für den Zaren" im Mariinski-Theater ihr Comeback.

In der Oper, die in den Jahren 1612-1613 spielt, geht es um die Heldentat eines russischen Bauern, der sein Leben opfert, um ein Attentat von Polen, mit denen Russland damals im Krieg stand, auf den Zaren zu verhindern. (RIA)