russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



18-02-2008 Sankt Petersburg
Sankt Petersburg will Olympiastadt 2020 werden
Sankt Petersburg will sich für die Austragung der Olympischen Sommerspielen 2020 bewerben, teilte der Chef des Sportkomitees von St. Petersburg, Waldimir Tschasow, während der Vergabe der Laureus-Auszeichnungen in der Newa-Metropole bekannt. Die Laureus World Sports Awards sind international bedeutende Auszeichnungen im sportlichen Bereich und werden auch als Sport-Oscars angesehen.



Werbung


"Die Dürchführung dieser Preisvergabe in St. Petersburg bestätigt die Verdienste der Stadt bei der Entwicklung des Sports", so Tschasow. "Wir wollen den Kampf um die Olympischen Sommerspiele 2020 nicht aufgeben. 2014 wird die Olympiade in Sotschi ausgetragen, deswegen können wir die Olympiade 2016 kaum bekommen, ab dann sind wir schon wieder im Rennen. In St. Petersburg werden viele Sportanlagen nach Standards der IOC gebaut", sagte der Sportbeamte weiter.

Der Eiskunstlauf-Star Irina Rodnina verwies darauf, dass 1908 mit Nikolaj Panin-Kolomenkin gerade ein Einwohner von St. Petersburg die erste olympische Goldmedaille für Russland gewonnen hatte "Moskau kämpft derzeit um die Jugend-Olympiade, Kasan (Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tatarstan) kandidiert für die Universiade; es ist Zeit, auch die Sommerspielen anzupeilen", so Rodnina.

Es wurden auch die Aussichten solcher Sportarten besprochen, ins Olympia-Programm aufgenommen zu, wie Schach, Sambo, Bandy und Akrobatik. "Jede Sportart hat Plus- und Minuspunkte, man muss einfach seine Position verteidigen", äußerte sich IOC-Mitglied und vierfacher Olympiasieger Alexander Popow dazu.  RIA Novosti