russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



08-10-2004 Sankt Petersburg
Bau eines Ölterminals in Primorsk
Am Freitag, dem 8. Oktober, wird in Primorsk (Gebiet Leningrad) das Zeremoniell der Aufnahme des Baus eines Ölterminals und der neuen Exportrohrleitung für Erdölprodukte "Kstowo-Jaroslawl-Kirischi-Primorsk" stattfinden.

Wie man im Pressezentrum der Regierung des Gebiets Leningrad mitteilte, wird die Durchlassfähigkeit der ersten Baufolge der Rohrleitung 8,4 Millionen Tonnen helle Erdölprodukte betragen. Sie wird 1056 km lang sein und eine projektierte Leistung von 24,6 Millionen Tonnen im Jahr haben.

Im Pressezentrum hob man hervor, dass der Bau der Rohrleitung für Erdölprodukte mit dem Anschluss an die Küste der Ostsee im Raum des Seehafens Primorsk eine strategische Bedeutung für Russland hat, denn er wird es ermöglichen, die Exportunabhängigkeit des Landes zu festigen.

Heute werden helle Erdölprodukte aus Russlands zum größten Teil über den lettischen Seehafen Ventspils und in geringerem Maße über den Sankt Petersburger Terminal exportiert, teilte man im Pressedienst mit.

Das Projekt wurde durch eine Anordnung der russischen Regierung gebilligt und in langfristige föderale Programme zur Entwicklung des Brennstoff- und Energiekomplexes aufgenommen. Die Umsetzung des Projekts wird 200 Millionen Dollar im Jahr in den Haushalt des Landes bringen. (RIA)