russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



04-06-2008 Sankt Petersburg
EBWE-Chef Lemierre sieht große Wirtschaftszukunft für St. Petersburg
Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) sieht eine große Wirtschaftszukunft für Russlands zweitgrößte Stadt St. Petersburg, sagte EBWE-Präsident Jean Lemierre am Mittwoch in London im Vorfeld des 12. St. Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums (6./8. Juni) in einem RIA-Novosti-Gespräch.

"Es ist kaum vorstellbar, dass jemand nicht von der Schönheit dieser Stadt gepackt wird. St. Petersburg ist eine Stadt mit reicher Vergangenheit. Und wir bei der EBWE glauben fest daran, dass St. Petersburg auch eine ebenso reiche Zukunft haben wird."

Gerade deshalb habe seine Bank in wichtige Infrastrukturprojekte in St. Petersburg investiert und werde auch in der Zukunft investieren. Diese Projekte hätten zum Ziel, die historische Rolle der Stadt an der Newa als eines "Fensters Russlands nach Europa" zu erhalten, sagte Lemierre, der bereits seine Teilnahme an dem Forum zugesagt hatte.

"Das bedeutet nicht nur die Entwicklung von Verkehrsstraßen und Hafenanlagen, die für die Betreuung von Export und Import notwendig sind. Es geht auch darum, die Verschmutzung des Finnischen Meerbusens zu verringern, die Stadt vor Überschwemmungen zu schützen sowie Industrie- und Haushaltsabfälle gefahrlos zu verarbeiten."

Lemierre sagte ferner, dass diese Projekte St. Petersburg helfen werden, der Welt zu zeiten, was die Stadt im 21. Jahrhundert fähig sein wird. Seine Reise nach St. Petersburg werde für ihn als EBWE-Chef zu einer letzten internationalen Veranstaltung sein, sagte er. Ende Juni wird Lemierre sein Amt nach acht Jahren Arbeit im Londoner Hauptsitz der Bank niederlegen.

Das 12. St. Petersburger Internationale Wirtschaftsforum findet vom 6. bis 8. Juni statt. Die Organisatoren haben Vertreter der internationalen Business-Elite - bekannte Experten, Analysten und angesehene Geschäftsleute - eingeladen. RIA Novosti