russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-08-2004 Sankt Petersburg
In St. Petersburg begann das zweite Internationale Festival der Chorkunst
In St. Petersburg wurde das zweite Internationale Festival der Chorkunst „Die singende Welt" eröffnet. Wie das Organisationskomitee meldet, sind die Popularisierung der Kunst des Chorgesangs und die Bekanntmachung des Publikums von St. Petersburg mit dem Schaffen der Sänger verschiedener Länder

wie auch die Entwicklung der schöpferischen Beziehungen zwischen den Chorkollektiven von St. Petersburg und Kollektiven anderer Staaten Russlands und der Länder der Welt das Ziel des Festivals.

Geplant sind sechs Konzerte, in denen sowohl Berufschöre als auch Laienchorkollektive Russlands, Deutschlands, der Ukraine, Italiens und Griechenlands mitwirken werden. Ihre Gesangskunst werden dem St.Petersburger Publikum auch der Kammerchor aus Regensburg, dessen künstlerische Leiterin Angelika Achter Absolventin des St. Petersburger Konservatoriums ist, ferner der „Coro Lavaredo di Padova" aus dem italienischen Padua, der „Minicipal Choir of Paleo Faliro" aus der griechischen Stadt Paleo Faliro, der Volkskammerchor für kirchliche Musik aus der ukainischen Stadt Gluchow und die Staatliche A-Capella-Chor aus Mari El schenken.

Im Rahmen des Festivals sollen auf dem Gala-Konzert in der Peter-Paul-Kathedrale den Teilnehmern die Gedenkmedaillen „Die singende Welt" ausgehändigt werden, die von den Meistern des Münzenhofs speziell zum Festival angefertigt wurden. Bei der Schließung des Festivals am 11. August werden in der Smolny-Kathedrale den Teilnehmern Urkunden und Geschenke von den Freunden des Festivals - dem Pozellanversuchswerk sowie den Vereinigungen „Chochloma" und „Steine und Bronze Russlands" - ausgehändigt.

Die Konzerte der „Singenden Welt" werden in der Smolny-Kathedrale, der Peter-Paul-Kathedrale, der Mariä-Entschlafens-Hauptkathedrale, der Evangelisch-Lutherischen Kirche zu Hl. Peter und Paul, dem Palast von Gattschina, der Römisch-Katholischen Kirche der Muttergottes von Lourde und der Lutherischen Kirche der Hl. Katharina stattfinden. (RIA)