russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-10-2004 Sankt Petersburg
Sheila Ishams Werke in Petersburg
Am 13. Oktober eroeffnet das Russsische Museum im Ingenieursschloss eine Ausstellung Sheila Ishams Werken. Die Retrospektive der amerikanischen Malerin ist bereits die zweite Ausstellung der vielseitigen Kuenstlerin im Russischen Museum.

Mit der umfangreichen Retrospektive der NewYorkerin Sheila Isham stellt das Russische Museum eine Kuenstlerin vor, die die ganze Welt bereist hat und die Techniken jener Kulturen, in denen sie gelebt hat, auf faszinierende Weise in ihr Werk integrierte. Nach ihrer Ausbildung in den USA, der Schweiz und Berlin, wo sie die Kunstakademie absolvierte, lebte sie unter anderem in Russland, Indien, China, Frankreich und Tahiti.

Obwohl sie in einer Zeit geboren wurde, in der die Welt durch den kalten Krieg geteilt war, konnte Isham als Diplomatengattin auch jenen Teil der Welt kennenlernen, die anderen Menschen verschlossen oder nur unter Schwierigkeiten zugaenglich waren, so zum Beispiel das nachstalinistische Russland der Fuenfzigerjahre. Ihr Status ermoeglichte es ihr, waehrend ihres zweijaehrigen Russlandaufenthalts Persoenlichkeiten aus dem russischen Kulturleben sowie die Kultur dieses Landes kennenzulernen. Die Volkskunst und die russische Avantgarde beeinflussten ihr Werk nachhaltig. Die Staedte Moskau, Leningrad und Rostow sowie Landschaften und Doerfer tauchen als Motive in einer ganzen Reihe von Bildern Ishams auf.

Malerei und Grafik bilden den Hauptteil in Ishams Schaffens, das sie mit der Zeit um viele technische Raffinessen, zum Beispiel die klassische chinesische Kaligraphie, erweitert hat. Die Tierwelt, der Kosmos und die Mythologie sind wichtige Motive ihrer Arbeiten. Isham hat waehrend ihrer Reisetaetigkeit nicht nur viele fremde Kulturen Menschen kennengelernt, sondern auch eine Vielzahl von Ausstellungen organisiert. So waren ihre Bilder bereits 1998 im Russischen Museum zu sehen – in Form dieser Retrospektive kehrt die Malerin nun zurueck.

Staatliches Russisches Museum St. Petersburg
Inshenernaya ulica 2/4
191011 St. Petersburg
Tel/Fax: +7 812 117 81 55
E-Mail: press@rusmuseum.ru
Homepage: www.rusmuseum.ru