russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



01-11-2009 Sankt Petersburg
400 Menschen demonstrieren in St. Petersburg gegen Rassismus
In St. Petersburg haben am Samstag mehr als 400 Menschen gegen Rassismus demonstriert. "Nieder mit dem Nationalismus", "Nein zum Faschismus" und "Russland ohne Rassismus", hieß es auf den Spruchbändern der Demonstranten, unter denen vor allem Anhänger der liberalen Oppositionspartei Jabloko waren.



Werbung


Sie zeigten auch Bilder des 2004 ermordeten Menschenrechtsaktivisten Nikolai Girenko. "Ich will in einem freien Land leben, wo die Menschen nicht wegen ihrer Hautfarbe getötet werden", sagte der Demonstrant Waleri Alexejenko. Der Jabloko-Vertreter Sergej Timofejew rief dazu auf, nicht alle Probleme des Landes auf illegale Einwanderer zu schieben.

Die Zahl der Verbrechen mit rassistischem Hintergrund ist in den vergangenen Jahren in Russland stark gestiegen, oft richten sie sich gegen Einwanderer aus den früheren Sowjetrepubliken in Zentralasien und im Kaukasus.

Allein von Januar bis Mitte September wurden 53 Menschen bei fremdenfeindlichen Angriffen getötet, 218 weitere wurden verletzt, wie aus Zahlen der regierungsunabhängigen Organisation Büro für die Menschenrechte in Moskau hervorgeht. [ russland.RU ]