russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



26-11-2004 Sankt Petersburg
15. finnisches Filmfestival in Sankt Petersburg
Am Freitag wird die 15. Filmwoche Finnlands in Sankt Petersburg eröffnet. Wie im Organisationskomitee des Festivals mitgeteilt wurde, stehen auf dem Programm der Woche in diesem Jahr zwölf Streifen. Einwohner von Petersburg werden sich mit sechs neuen und sechs besonders bedeutsamen finnischen Filmen der letzen Jahre vertraut machen.

Das Festival wird mit der Vorführung des Films "Erde der Liebe" des Regisseurs Ilkki Vanna eröffnet.

Petersburger werden sich zwei Kassenschlager anschauen, die finnische Regisseure im vorigen Jahr produziert haben: den konfliktreichen Film "Bad Boys" des Regisseurs Aleksi Makila und die Jugendfilmkomödie "Pearls and Pigs" des Regisseurs Perttu Leppa.

Auch der Streifen "Producings Adults" des Regisseurs Aleksi Salmenpera ist in das Programms des Festivals aufgenommen, den Finnland offiziell als nationalen Anwärter für den Oscar-Preis nominiert hat.

Zum Programm der Woche wird auch die Retrospektive gehören. In Lichtspielhäusern von Petersburg werden einige Filme demonstriert, die als "Goldfonds der Filmkunst Finnlands" gelten. Darunter der Film "Juurakon Hulda", den der Regisseur Valentin Vaala 1937 gedreht hatte.

Alle Filme für die Vorführung wurden durch den Kinofonds und das Kinematographiearchiv Finnlands zur Verfügung gestellt.

Die Filmvorführungen werden bis zum 5. Dezember andauern und im Haus der Filmschaffenden stattfinden.

Die finnische Filmwoche wird auch in Moskau, Petrosawodsk und Murmansk veranstaltet. (RIA)