russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



27-01-2005 Sankt Petersburg
Gedenktafel zum Andenken an Opfer der Leningrader Blockade eingeweiht
Zum Andenken an die Leningrader Einwohnerin Tanja Sawitschewa, die mit elf Jahren ihr Blockade-Tagebuch geschrieben hat, wird am heutigen Donnerstag, an dem sich die völlige Beseitigung der Blockade der Stadt während des 2. Weltkrieges zum 61. Mal jährt, in Sankt Petersburg eine Gedenktafel eingeweiht.

Wie RIA Nowosti im Kulturkomitee der Stadtadministration erfuhr, wird die Gedenktafel am Haus Nummer 13 der Linie Zwei der Wassiljewski-Insel angebracht, wo Tanja wohnte.

„In diesem Haus schrieb Tanja Sawitschewa ihr Blockade-Tagebuch", steht auf der Tafel. Darunter eine Zeile aus Tanjas Tagebuch: „Tanja ist allein geblieben."

Gegenwärtig wird das Tagebuch in einem der Museen der Stadt aufbewahrt. Es handelt sich um ein kleines, aus neun Seiten bestehendes Notizbuch, auf sechs davon stehen Todesdaten. „Die Großmutter starb am 25. Januar 1942. Die Mutter am 15. Mai. Die Sawitschews sind tot. Alle sind gestorben. Tanja ist allein geblieben."

Tanja Sawitschewa starb im Sommer 1944 im Gebiet Gorki, wohin sie mit einer Gruppe von Leningrader Kindern gebracht worden war.

Ihr Tagebuch wurde beim Nürnberger Prozess als Beweismaterial der Anklage verwendet. (RIA)