russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



29-03-2005 Sankt Petersburg
Forum "Sankt Petersburger UNO-Modell'2005" in der Newastadt
Das internationale Jugendforum "Sankt Petersburger UNO-Modell'2005", das für die Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jahrestages der Organisation der Vereinten Nationen anberaumt ist, wird am Dienstag im Marijinski-Palast eröffnet.

Wie beim Stadtkomitee für die Jugendpolitik und das Zusammenwirken mit gesellschaftlichen Organisationen mitgeteilt wurde, ist das "UNO-Modell" ein Forum, das die reale Arbeit der Organisation der Vereinten Nationen nachahmt. Am Forum nehmen Studenten und Absolventen der Fakultäten für internationale Beziehungen und Weltwirtschaft aus aller Welt teil.

Die "UNO-Modelle" werden jährlich in New York, Genf, Bonn, Thessaloniki und anderen Städten der Welt durchgeführt. In Petersburg findet ein solches internationales Forum erstmalig statt. Daran beteiligen sich etwa 100 Delegierte aus 20 Ländern.

Im Laufe von vier Tagen werden sie die Sitzungen von drei UNO-Ausschüssen modellieren. So wird im Sicherheitsrat das Thema "Internationale Verantwortung der Staaten für Rechtsverletzungen im Kosmos" geprüft. Vertreter des modellierten UNO-Ausschusses für Europa werden "Potentielle Möglichkeiten der Entwicklung des Programms zur Schaffung von vier einheitlichen Räumen zwischen der EU und Russland" behandeln. Mit einem nicht minder aktuellen Problem beschäftigt sich der Ausschuss für Wissenschaft und Entwicklung bei der ECOSOC: Hier wird eine Resolution zum Thema "Vernünftige Verteilung der ökologischen Ressourcen unter der Weltgemeinschaft" erarbeitet.

Die Arbeit des Forums wird am 3. April zu Ende gehen. Aufgrund ihrer Ergebnisse werden Resolutionen angenommen und dann an die UNO gerichtet. (RIA)