russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



11-04-2005 Sankt Petersburg
Internationales Festival russischer Theater der GUS-Länder beginnt in Petersburg
Das 7. Festival der russischen Theater aus dem postsowjetischen Raum findet vom 11. bis 17. April in Sankt Petersburger Theater Baltijski Dom statt.

"Das Festival bietet den Zuschauern die seltene Gelegenheit, Aufführungen russischer Theater zu sehen, die im Ausland arbeiten, während unsere Landsleute die Möglichkeit bekommen, Beziehungen mit Kollegen in Russland aufrechtzuerhalten", teilte der Pressedienst des Theaters gegenüber RIA Nowosti mit.

In diesem Jahr nehmen Theater aus Weißrussland, Lettland, Usbekistan, Litauen, Kirgisien, der Ukraine und Estland am Festival teil. Auf dem Programm stehen Theaterstücke nach Werken in- und ausländischer Klassiker sowie moderne Stücke.

Das Festivalprogramm wird von Anton Tschechows "Onkel Wanja" in der Aufführung des Brester Dramatischen Theaters eröffnet.

Wie es im Pressedienst des Theaters weiter hieß, wird das Festival "Begegnungen in Russland" in diesem Jahr dem 60. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg gewidmet. Diesem Jubiläum ist u. a. ein internationales Theaterprojekt des Regisseurs Jegor Tschernyschow, "Komposition C-dur", gewidmet, das nach Dokumenten aus der Kriegszeit geschaffen wurde. Die Uraufführung, an der junge Schauspieler aus baltischen Ländern sowie aus Usbekistan, der Ukraine, Kirgisien und Russland teilnehmen werden, findet am Dienstag statt. (RIA)