russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



23-04-2005 Sankt Petersburg
9. Internationales Musikfestival zum Andenken an Kurjochin
Am Donnerstag wurde im Sankt Petersburger Zentrum für Gegenwartskunst das 9. Internationale Musikfestival zu Ehren Sergej Kurjochins (Skif-9) eröffnet, das bis zum 24. April andauert.

Das Festival wurde von der Kurjochin-Wohltätigkeitsstiftung organisiert, die 1996, nach dem tragischen Tod des Musikers, entstand.

Wie aus dem städtischen Kulturkomitee verlautet, liegen dem Festivalkonzept die Ideen von Sergej Kurjochins Projekt "Pop-Mechanik" zugrunde: Bei Konzerten und Musikaufzeichnungen überlappen sich verschiedene Genres der Gegenwartskunst. Deshalb werden beim Festival nicht nur Musiker spielen, sondern auch Workshops, Performances und theatralisierte Aktionen stattfinden.

Den Beginn von Skif-9 werden die besten Interpretationen des internationalen Festivals der audio-visuellen Kunst "Impakt" bilden, das jährlich in den Niederlanden stattfindet. Die Gäste werden drei von Vorträgen eingeleitete Programme sehen.

Außerdem wird die niederländische Kulturorganisation "Worm" im Rahmen des Festivals ein eigenes Programm zeigen, das Auftritte von Gruppen und DGs, Videoinstallationen und ein praktisches Seminar über den Experimentalfilm einschließen wird.

In diesem Jahr beteiligen sich rd. 100 Musiker und Musikensembles aus Russland, den GUS-Ländern, aus Polen, Dänemark, Großbritannien, der Schweiz, Finnland, den Niederlanden, den USA und aus Australien am Festival.

Die beiden ersten Festivals, die Sergej Kurjochin gewidmet waren, fanden 1997 und 1998 in New York statt. Im Oktober 1998 wurde das erste "einheimische" Festival, Skif-3, organisiert. Seit jenem Jahr verläuft das Skif-Programm jährlich in Sankt Petersburg. Einige Musiker werden im Rahmen des Festivals auch in Moskauer Klubs auftreten. Jedes Jahr werden die Skif-Veranstaltungen von rund zehntausend Personen besucht. (RIA)