Putin auf deutsch: Rubelpolitik [Video]

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 15.40.58
image_pdfimage_print

Angesichts des stark gefallenen Rubelkurses und der niedrigen Einnahmen aus dem Ölgeschäft sind die Staatskassen Russlands leer.

Auch in der dortigen Politik kommt man dann auf Ideen wie Privatisierungen, vor allem, weil die Sberbank Rossij, das russische und zentral organisierte Gegenstück zu den Sparkassen, großteils im Staatsbesitz ist. Putin erteil in der kurzen Rede einer Privatisierung dieses Mammutkonzerns, der in jeder größeren Stadt Russland eine Filiale besitzt, eine Absage und lässt sich dabei von der Zentralbankchefin Elvira Nabiullina vor den Kameras unterstützen. Den die Privatisierung der Sberbank würde auch in der momentanen Situation ein großes Risiko für das gesamte Land bergen – entgültig vom Tisch ist sie auf Dauer nicht, wie deutlich zu hören ist. Auch für eine Beteuerung, dass die unabhängige Rolle der Zentralbank bestehen bleibt, nutzt Putin das Treffen angesichts der aktuell sehr nervösen Finanzmärkte. Bei uns wie immer im übersetzten Originalwortlaut.