Russischer Finanzminister fürchtet um Reserven

9873ed747ed25635e15533c71de3ac59
image_pdfimage_print

Der russische Finanzminister Siluanow befürchtet, dass die Reserven in Russland bereits bis zum Jahre 2017 aufgebraucht sein könnten. Bisher war man davon ausgegangen das, wenn keine Verbesserungen eintreten, die Finanzreserven bis Ende 2018 ausreichend sind.

Sollte sich Russland nicht entschließen, das Budget für das laufende Jahr zu optimieren, so werden die finanziellen Reserven die sich im „Russischen Reservefond“ und im „Fond des nationalen Wohlstandes“ befinden, bereits im Laufe des Jahres 2016 aufgebraucht sein.

Wenn es zu einer 10-prozentigen Haushaltskürzung für das laufende Jahr kommt, so kann das Budget über weitere 512 Mrd. Rubel verfügen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>