russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



19-08-2004 Sachalin
Japans Wirtschaftsminister beendet Sachalin-Besuch
Japans Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, Shoichi Nakagawa, hat am heutigen Donnerstag seinen Aufenthalt auf der Insel Sachalin abgeschlossen und ist nach Chabarowsk, die größte Stadt im russischen Fernen Osten, gereist.

Auf der Insel Sachalin hatte sich die Wirtschaftsdelegation Japans über den Stand der Realisierung der Öl- und Gasprojekte Sachalin-1 und Sachalin-2 informieren lassen, teilte die Gebietsadministration mit.

Nakagawa besuchte u. a. die Baustelle einer Flüssiggasfabrik. Der moderne Betrieb wird von der japanischen Gesellschaft CTSD im Auftrag des Unternehmens Sachalin Energy, Operator des Sachalin-2-Projekts, im Süden der Insel gebaut.

2007 bzw. 2008 soll der Betrieb Flüssiggaslieferungen an Japan aufnehmen. An dem Sachalin-2-Projekt beteiligen sich die japanischen Großunternehmen Mitsui und Mitsubishi.

Im Nordosten der Insel machte sich die japanische Wirtschaftsdelegation mit der Realisierung des Sachalin-1-Projektes bekannt. An dem Projekt beteiligt sich das große japanische Konsortium Sodeco, das speziell für die Arbeit auf Sachalin gegründet wurde.

Nakagawa würdigte das Potential der russischen Öl- und Gasbranche und äußerte die Zuversicht, dass Russland bei einer Vergrößerung der Ölförder- und -exportmenge "die Stabilität der Weltordnung" ernsthaft beeinflussen könnte.

Das erklärte er gegenüber RIA Nowosti in Beantwortung einer Frage hinsichtlich der Rolle und der Stelle Russlands auf dem internationalen Energiemarkt im Zusammenhang mit der Nahostkrise und den steigenden Ölpreisen auf dem Weltmarkt.

In einem Gespräch mit dem Gouverneur des Gebiets Sachalin, Iwan Malachow, bestätigte der Minister das Interesse Japans an der Entwicklung einer gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit mit dem russischen Fernen Osten, darunter auch mit Sachalin. (RIA)