Siemens bietet an – Japanische Firma bekommt den Zuschlag

Sapsan_Eisenbahn_Mikhail_ShcherbakovSapsan_Eisenbahn_Mikhail_Shcherbakov
image_pdfimage_print

Siemens hat bei Russland Anfang Februar heftig für eine Zusammenarbeit auch auf dem Gebiet der Hochgeschwindigkeitszüge geworben.

In welchem Land auch immer die Russische Eisenbahn Projekte verwirkliche, Siemens stehe als Partner auch mit von Siemens Russia in Russland gefertigten Produkten zur Verfügung, sagte der CEO und Präsident von Siemens Russia Dietrich Moeller bei einem Treffen mit dem Russischen Eisenbahnpräsidenten Oleg Belozerov.

Heute, am Montag, hat der Eisenbahnpräsident Belozerov japanischen Firmen angeboten, mit den Russischen Eisenbahnen auf dem Gebiet der Hochgeschwindigkeitszüge zusammenzuarbeiten.

Die Russischen Eisenbahnen planen derzeit 4.000 km Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge auszubauen. Die Hauptlinie Moskau – Kasan wird die erste sein, gefolgt von der Linie nach St. Petersburg und Adler.
(Hanns-Martin Wietek/russland.ru)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit zehn Jahren bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.