Syrische Armee nimmt strategisch wichtige Anhöhe vor Palmyra ein

Foto: Wikipedia/James Gordon CC BY 2.0Foto: Wikipedia/James Gordon CC BY 2.0
image_pdfimage_print

[Von Peter Mühlbauer] – Russland verbucht Einsatzkosten als Ausgaben für Manöver und Gefechtsausbildung.

Die syrische Armee hat der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti zufolge zusammen mit der Wüstenfalken-Miliz den Hügel Haya erobert. Die in England ansässige oppositionsnahe Ein-Mann-Agentur Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte den Bericht inzwischen.

Da mit der Eroberung der vier Kilometer von der Stadt entfernten Anhöhe die Versorgung des IS aus al-Qaryatayn unterbrochen wurde, gilt die Einnahme als wichtiger Schritt zum Einschluss der antiken Stadt, die heute auf Arabisch Tadmur heißt und die der IS im Mai 2015 eroberte. Außerdem kontrolliert die Regierung mit Haya wieder den Zugang zur wichtigsten Verbindungsstraße von Palmyra in die vom IS belagerte Wüstenstadt Deir ez-Zor.

Bei einem Gegenangriff des IS sollen 70 IS-Terroristen getötet worden sein – vor allem durch Artilleriebeschuss. Trotzdem greift die Terrorgruppe weiter mit Minenwerfern an. Zu den Opfern auf Seiten der Armee und der Stammesmiliz gibt es keine Angaben.

weiter bei Telepolis >>>